Artikel mit dem Tag "Erziehung"



22. August 2018
Ja und bitte nicht lachen, jeder Kissen hat seinen Platz und so ist es auch mit den Traktoren und Baggern von Karl. Ich hasse es, wenn man etwas verstellt oder wo anders platziert. Das merke ich sofort. Mein Mann ist da ganz anders. Auch im Kleiderschrank. Ist doch total egal, ob Socken zusammen mit T-Shirts, kurzen und langen Hosen zusammen in der Schublage liegen…! Nein, HILFE! Da krieg ich schon einen Ausraster… Meiner Erfahrung nach ist es eine goldene Regel, dass man den Kindern in der...
07. August 2018
Windelfrei mit zwei? Geht das überhaupt? In Karl’s Gruppe gibt es mittlerweile schon richtig viele Kinder, die von alleine aufs Klo gehen. Karl hingegen zeigt noch keine Anzeichen dafür, dass er gern ohne Windeln durchs Leben marschieren möchte. Irgendwie hab ich mich mit dem Thema windelfrei gar nie so beschäftigt. Wir haben zwar seit Sommer immer wieder das Töpfchen herumstehen, aber eher so als offenes Angebot. So richtig dahinter waren wir allerdings auch nicht. Ich hatte es...
02. Februar 2018
Entwicklungsbericht: Bald sind wir beim verflixten 2. Jahr. Am Anfang sind die Fronten geklärt: Das Baby weint, wir Eltern werden panisch, rennen hin und tun alles, dass es dem Kleinen wieder gut geht. Wir Eltern – zumindest die Meisten – verhalten uns bedürfnisorientiert. Doch irgendwann kommt die Zeit, in der Kinder sich auch reiben wollen. Nicht von einem Tag auf den anderen, sondern schrittweise. Nun ist es an mir als Mutter – und das ist eine der schwierigsten Gratwanderungen –...
20. Dezember 2017
Wenn man meinen Mann und micih einzeln auf der Couch Platz nehmen lassen würde, würden wir auf andere sicher frustriert und erschöpft wirken. Seit Karl da ist, ist Erziehung ein ständiges Streitthema bei uns. Und ganz ehrlich, die Partnerschaft droht daran zu zerbrechen. Wie viele andere Paare waren wir nicht darauf gefasst, was es bedeutet, Eltern zu sein. Beim ehrlichen Austausch im Freundeskreis fallen schon mal drastische Sätze wie "ein Kind ist wie eine Atombombe für die Beziehung"....
03. Dezember 2017
"Du bist schon genauso pingelig wie deine Mutter!“ oder "Du bist so geizig wie dein Papa!“ Solche Sätze lassen uns alle zusammenzucken. Viele unserer Angewohnheiten werden von den Elternteilen durch die Erziehung geprägt und oft sind einem die Ähnlichkeiten gar nicht bewusst, aber sie können eine große Last für das eigene Leben werden. Oft sind es banale Sätze: "Über Geld spricht man nicht." Oder: "Ohne Fleiß kein Preis." Fast jeder kennt solche Glaubenssätze aus seiner Familie....
21. November 2017
Die Fähigkeit, Menschen für sich einzunehmen, ist für Babys überlebenswichtig. Gut und böse können schon Babys unterscheiden. Karl weiß haargenau, dass er mit seinen Buntmalstiften nicht auf dem Teppich malen sollte – machen tut er es manchmal absichtlich trotzdem. Babys kommen bereits mit einer Form von Gewissen auf die Welt. Heißt das im Umkehrschluss, dass wir keinen Einfluss auf die moralische Entwicklung unserer Zwerge haben? Das Meiste von dem, was wir für gut halten, ist...
01. November 2017
Im Bus beschwert sich ein schlecht gelaunter Mann über unerzogene Kinder, die neben ihrer Mutter wild auf der Rückbank herumturnen. Im Supermarkt schimpft eine gereizte Frau über "nervige Blagen", wenn ein Dreijähriger vor dem Süßigkeiten-Regal einen Wutanfall bekommt, weil Papa ihm keinen Lolli kauft. Auf dem Spielplatz trumpft eine pädagogisch versierte Mutter mit ihren Erziehungstipps auf und belehrt eine andere, wie man es besser machen sollte. Solche und ähnliche Situationen kennen...
18. Oktober 2017
Spanisches Au-Pair-Mädchen, mehrsprachige Kita und abends noch Kinderlieder auf Englisch - Fremdsprache im Alltag ist nichts mehr Ungewöhnliches. Selbst im Windelalter können Kleinkinder bereits in ein Sprachbad eintauchen. Überfordern wir unser Kind aber damit? Ich rede nur Deutsch mit Karl, mein Mann nur Englisch. Und ich bete zu Gott, dass er beide Sprachen aufschnappt! Ich finde Sprachen super wichtig und Englisch, Italienisch oder gar Chinesisch schon im Kindergarten üben - kein...
03. Oktober 2017
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Eine Mutter der anderen schon. Es fängt ja schon damit an, wenn ein Kind geboren wurde. Man vergleicht sofort „wie groß war deiner?“ oder „meiner hatte schon Haare auf dem Kopf!“. Es geht dann immer so weiter. Das eine Kind kann schon laufen, während meiner nicht mal krabbeln konnte. Das andere Kind konnte mit 11 Monaten schon reden, meiner fängt mit seinen 15 Monaten erst an. Ich frage mich immer wieder, warum wir Mütter uns nicht...