Windelfrei?

Windelfrei mit zwei? Geht das überhaupt? In Karl’s Gruppe gibt es mittlerweile schon richtig viele Kinder, die von alleine aufs Klo gehen. Karl hingegen zeigt noch keine Anzeichen dafür, dass er gern ohne Windeln durchs Leben marschieren möchte.

 

Irgendwie hab ich mich mit dem Thema windelfrei gar nie so beschäftigt. Wir haben zwar seit Sommer immer wieder das Töpfchen herumstehen, aber eher so als offenes Angebot. So richtig dahinter waren wir allerdings auch nicht. Ich hatte es irgendwie nicht so eilig.

 

 

Generell muss ich sagen, dass Karl schon wirklich früh damit begonnen hatte, uns zu sagen, wenn er „Kaka“ machen muss. Er kündigt es an, und meldet sich dann, wenn er fertig ist. Find ich super, denn so hat er nie einen wunden Po und ist im Prinzip immer „sauber“.

 

Aber wann ist jetzt genau das ideale Alter, um windelfrei zu werden? Nachdem ich mich nie so damit auseinandergesetzt habe, weiß ich jetzt auch gar nicht in welchem Alter es „üblich“ ist den Windeln abzusagen. Ja, bis zum Kindergarten hört man oft, oder? So hab ich das im Hinterkopf. Aber andererseits kenne ich auch Leute, die das Kind schon mit einem Jahr auf das Töpfchen setzten und warten…. warten… warten…. bis vielleicht irgendwann ein Tropfen rauskommt.

 

 

 

Laut meiner Mama war ich knapp 3 Jahre alt (obwohl ich mir da nicht allzu sicher bin….). Doch wer weiß, in den 80ern war alles irgendwie anders. 😉

 

 

Dann frag ich mich natürlich auch ob Sommer oder Winter? Meine Mutter meint, jetzt wäre der ideale Zeitpunkt. Es ist heiß, Karl kann theoretisch die ganze Zeit nackt rumlaufen und man könnte ja noch „schnell“ reagieren, falls doch was ungewollt irgendwo rauskommt.

 

 

Andere Kinder von Bekannten sagen von heut auf morgen: „Mag Unterhose, net Windel anziehen.“ – Na gut! Dann folgt hartes Topf-Training und schlaue Bücher ;-)

 

 

Wie ihr euch denken könnt, hab ich wieder mal kein schlaues Buch gelesen und hab keinen Schimmer wie man sein Kind windelfrei bekommt. Daher tut es mir sehr leid, dass ich euch auch keine Literatur dazu empfehlen kann. Aber wer weiß, vielleicht braucht man die ja nicht?

 

 

Und man darf auch nicht vergessen, schon mit 2 Jahren haben die Kinder ihren eigenen Kopf. Ihr Wille ist auch unbrechbar. Zwingen kann man die Kleinen daher also schon mal nicht, windelfrei zu werden. Wozu auch… der richtige Zeitpunkt wird schon kommen.

 

 

Sollten wir aber langsam ein Topftraining befolgen? Falls es das gibt. Gibt es das?

 

Windelfrei = stressfrei???

 

 

Für mich ist das Ganze totales Neuland. Ich finde es bewundernswert, wenn ein Kind dann schon alleine aufs Klo kann. Traurig, weil das Kleinkind wieder selbstständiger und älter wurde. Und dann vielleicht anstrengend zu gleich, weil man am Anfang doch nicht weiß „schafft er es rechtzeitig aufs Klo?“.

 

 

Ja, und in der Nacht? Pinkeln die kleinen gar nicht, während sie schlafen und gehen dann früh aufs Klo? Oder doch lieber über die Nacht eine Windel?

 

Windelfrei mit zwei – wie geht das jetzt also? Tja, was kann ich euch sagen? – Ich weiß es nicht. Ich hab jetzt nicht den Super-Geheimtipp. Keinen Trick oder so.

 

Wie bei so vielen Dingen, laß ich ihn einfach machen. Das sagt mir mein Instinkt und mein Gefühl. Ich vertraue ihm. Stärke sein Selbstbewusstsein im Allgemeinen. Und irgendwie passiert dann alles so. Ohne Druck und ohne Stress.

 

Ich werde ihm den Topf und das Klo einfach offen weiterhin anbieten. Ohne Druck. Ohne Erwartung.

 

 

Und bei euch? Wie habt ihr das gemacht? Oder ist es auch einfach so passiert? Habt Ihr vielleicht auch Tipps für andere Mamis? Wie immer seid ihr herzlich Willkommen, diese in den Kommentaren zu hinterlassen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Steffi (Donnerstag, 09 August 2018 20:03)

    Huhu,

    ich persönlich habe keine Kinder, aber einen sehr viel jüngeren Bruder, nämlich ganze 16 Jahre trennen uns, daher habe ich da auch einiges mit erlebt.

    Mein Bruder hat das von ganz alleine akzeptiert, von heute auf morgen... Wir hatten immer versucht ihn "Windelfrei" zu bekommen, aber hat nie geklappt... Und dann von heute auf morgen saß er auf einmal auf dem Töpfchen und hatte sich vorher die Windel abgerissen. :D Für uns war es echt ein Erfolgserlebnis und wir waren happy! Man darf sich glaube einfach nicht zu sehr unter Druck setzen, sondern dem Kind die Zeit geben,welches es nunmal benötigt.

    Lg

    Steffi