10. Juli 2018
Oh mann … Ja wieder bin ich ein Jahr älter geworden. 33 Jahre. Wow. Ich kann immer noch nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht. Mit meinem Mann bin ich nun auch schon seit 9 Jahren zusammen. Wirklich?! Unfassbar, man hat manchmal einfach kein Zeitgefühl. Und bevor jetzt alle fragen: 8,5 Jahre verheiratet?! Unbelievable! Jeder hat sein eigenes Tempo und Dinge, die im Leben passieren und deinen Plan völlig über den Haufen werfen. Also lehnt euch zurück, verfolgt weiter meine verrückte...
05. Juli 2018
Ausnahmsweise beginne ich meinen Blogeintrag mit einem klassischen Zitat: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. (Friedrich Schiller) Streit unter Nachbarn gab es immer schon. Neu ist lediglich die enorme Zunahme der Streitereien, die Schärfe der "Argumentation" und der schnelle Gang zum Gericht. Über eine halbe Million (!) Gerichtsverfahren zerstrittener Nachbarn finden pro Jahr in Deutschland statt. Man könnte fast von einer neuen...
02. Juli 2018
Kaum zu glauben, mein Schatz, dass wir letzte Woche schon Deinen 2. Geburtstag feiern konnten. Und es tut mir so unendlich leid, dass ich durch unseren (scheiss) Garten so wenig Zeit mit dir verbringen konnte. Und auch an deiner Feier selbst. Ich hatte mir so vorgenommen, viele Fotos zu machen. Und was war? Nix. Ach Karlito. Was ist nur aus meinem Baby geworden, dass vor zwei Jahren in einem ebenfalls sehr warmen Sommerabend meinem Armen lag? Dem kleinen Würmchen, dass die ersten Wochen seines...
06. Juni 2018
Es war hier ziemlich ruhig. Vielleicht zu ruhig. Aber privat war einfach so viel Trubel. Ihr könnt euch das kaum vorstellen. Mir haben die letzten Wochen echt den letzten Nerv geraubt. Unser Projekt hieß Garten ebnen. Damit habe ich mich seit Dezember beschäftigt. Sprich, Angebote einholen, mit Gärtner reden, verhandeln, und letztendlich einen für März beauftragen. Tja, nur leider kommt man von der Straße nicht direkt an unser Grundstück. Hier musste also erst mal das „ok“ der...
15. Mai 2018
Karlito, im Moment hast du es ziemlich eilig. Ich habe das Gefühl, täglich zu sehen, wie du wächst und dich entwickelst. Ganz wunderbar ist das, denn mit jedem kleinen Entwicklungsschub, den du durchmachst, verstehst du mehr und kannst dich mir immer besser verständlich machen. Und bald bist du 23 Monate alt... omg... ! Wie die Zeit rennt! Sprachlich machst du gerade eine riesige Entwicklung durch. Bereits seit zwei, drei Wochen beobachte ich, wie du immer mehr von dem verstehst, was ich...
21. April 2018
Karlchen, nächste Woche bist du sage und schreibe 22 Monate alt. So viel Zeit, gefüllt mit Glück, ersten Malen, Angst, Spaß, Ärger- mit LEBEN!! Und dieses Leben mit dir ist vor allem eines nie: langweilig. Die letzten Wochen waren nicht gerade einfach, aber dennoch genießen wir unsere Zeit in vollen Zügen. Wir sind gerade stundenlang – jeden Tag – im Garten. Denn hier bist du nicht mehr wegzukriegen. Die ersten Tage konnte ich mein Red Bull trinken und vor mich hin träumen, während...
17. April 2018
Zeit für Trauer. Zeit, die ich zum Glück nicht alleine durchstehen muss, – aber ein wenig mehr allein bin ich doch. Und alles kommt nochmal auf den Prüfstand. Zwei geliebte Menschen in so kurzer Zeit. Trauer ist der stärkste Stress, den ein Mensch überhaupt erfahren kann. Aber Trauer verändert auch: Wir gehen bewusster durchs Leben, legen vielleicht ganz andere Maßstäbe an unseren Alltag an, entwickeln einen Blick für das, was wir als wesentlich ansehen.
15. April 2018
… um mal ganz ehrlich zu sein… Als ich noch nicht deine Mama war, … da wusste ich auch noch nicht, dass es Tage gibt, an denen ist man so müde, dass die Beine wehtun und man beim Aufstehen am liebsten gleich wieder ins Bett zurück möchte. … da hatte ich überhaupt keine Ahnung, wie sehr ständiges mit-Gegenständen-irgendwo-dagegen-schlagen an meinen Nerven zerren kann. … da hätte ich nie gedacht, dass Mamasein auch bedeuten kann, monatelang nicht einmal abends eine Stunde für...
14. April 2018
Als ich noch nicht deine Mama war... Mit einem Kollegen habe ich diese Woche ein etwas seltsames Gespräch geführt. Wir alberten ein wenig herum, weil er an diesem Tag früher gehen durfte als ich, woraufhin ich ihm genüsslich meinen freien Tag und die Tatsache, dass ja sonst immer früher Feierabend habe, unter die Nase rieb. Seine Antwort darauf: „Hm, jetzt könnte ich ja gemein sein und sagen „Ätsch, dafür hast du ein Kind!“ – „Na… ZUM GLÜCK!!“, war meine strahlende...
12. April 2018
… das Gefühl, wenn ich dich aus der Kita abholen darf. Sobald die Erzieherin deinen Namen ruft, kommst du aus dem Spielzimmer. Du siehst mich in der Türe stehen und rennst mit einem Strahlen im Gesicht und lautem „Mama!“ auf mich zu. Am liebsten würde ich fünf Minuten mit dir hier stehenbleiben und dich nur an mich drücken. Deinen Duft riechen und einfach das Gefühl genießen, dich wieder bei mir zu haben. Die Liebe spüren, die mein Herz überflutet. Stattdessen zappelst du los,...

Mehr anzeigen